Institut für ganzheitliches Erleben und Lernen
IgEL
Rechnen Welches Puzzleteil gehört wo hin? Kann ich mir für einen Euro zwei Eis kaufen? Wie viel Wechselgeld bekomme ich zurück? Wie lange brauche ich bis in die Stadt? Einige Probleme, die ein Mensch mit Rechenschwäche haben kann. Viele weitere Möglichkeiten sind denkbar. Rechenschwäche oder Dyskalkulie ist eine Teilleistungsschwäche, die weder auf organische Ursachen oder dem Intelligenzniveau noch auf eine unangemessene Beschulung zurückzuführen ist. Häufiges Üben bringt nicht den erwünschten Erfolg, sorgt für Streit und Spannungen in der Familie. Das ständige Gefühl zu versagen, schlechter zu sein als die Anderen, kann zu mangelndem Selbstvertrauen führen. Ziel: Ziel dieser Förderung ist es, wieder Erfolgserlebnisse beim Rechnen zu ermöglichen. Dafür zu sorgen, dass Lernen wieder Spaß macht. Schöner Nebeneffekt: Durch das Lernen mit allen Sinnen wird die Wahrnehmung verbessert. Inhalt und Methoden: Erstellung einer individuellen Förderdiagnostik Beobachtungen zur sensorischen Integration (Wahrnehmung) Individuelle Unterstützung auf Grundlage der Förderdiagnostik Wahrnehmungsförderung Entspannungsübungen Lernen mit allen Sinnen Verständnis der einzelnen Grundrechenarten (Addition, Subtraktion, Multiplikation, Division) Einübung der Grundrechenarten, schriftliches Rechnen Sachaufgaben, Rechnen im Alltag Weiterführende mathematische Themen (Geometrie, Algebra, Prozent- und Zinsrechnung, Bruchrechnung etc.) Besonderheit: Die Förderung wird nach Absprache mit oder ohne Hund durchgeführt. Zielgruppe: Menschen mit Rechenschwierigkeiten Gruppengröße: Einzel- oder Kleingruppenförderung nach Absprache Kosten: Nach Absprache Ort: Nach Absprache
Home Angebote Über uns Kontakt Links Impressum Datenschutzerklärung Geschäftsbedingungen Lesen und Schreiben Wahrnehmung Entspannung Hundgestützte Pädagogik